Filmarchiv  (eine kleine auswahl vergangener und der aktuellen produktionen)

SUP CUP  des SUP CLUBS IN Stade

Küstendrive VW Käfertreffen auf Krautsand 2017


Unsere Dokumentation Madeira - Mee(h)r als eine Blumeninsel umfasst 90 Minuten Filmmaterial. Es existiert außerdem eine 60minütige, sowie auch eine 45 minütige Fassung.

 Eine englische Sprecherversion ist denkbar.

Madeira, die portugiesische Atlantikinsel, wird umfangreich beleuchtet. Ihre unterschiedlichen Landschaftsformen, Flora und Fauna werden ebenso thematisiert wie auch die ganz speziellen baulichen Errungenschaften der Insulaner. Neue Tunnel, Hotelanlagen nach dem Prinzip des sanften Tourismus und auch ein Autobahnbau werden wohlüberlegt umgesetzt.

 

Levadas - die Bewässerungskanäle der Insel begleiten nicht nur die traumhaften Wanderpfade. In unserem Film zeigen wir die vielseitige ausgetüftelte Nutzung für die Bewässerung des trockeneren Südens, Wasserkraftgewinnung, Forellenzuchtanlagen, etc.

 

Geschichtlich wird anhand historischer Aufnahmen aus den 40-er Jahren gezeigt, wie sich die Entwicklung Madeiras von einer einstmals sehr armen Insel zu einer touristischen Perle vollzogen hat. Vielfältige und neu geschaffene touristische Angebote vertragen sich gut mit dem ökologischen Bewußtsein der Insel.

 

Nach dem geschichtlichem Teil unseres Beitrags kommen wir zur einmaligen Pflanzenwelt Madeiras, den atemberaubenden Landschaftsformen und Meeresblicken. Wir zeigen typische maritime kulinarische Leckerbissen und deren Lebensraum. Dem Espada, einer speziellen Tiefseefischart, die es nur auf Madeira oder Japan gibt, widmen wir ein Kapitel. Später tauchen wir in den Atlantik, sehen neben einem Mondfisch, Muränen, den an Madeiras Küste ansässigen Mönchsrobben beim Schlafen und Auftauchen zu.

 

Ein kurzer Abstecher zum Nachbararchipel Porto Santo und die ganz besondere Weihnachtsstimmung beim Ankunft in den Funchaler Hafen bilden den Abschluß unserer Dokumentation.

 

Gedreht wurde sehr aufwändig und anspruchsvoll zu den passenden Tageszeiten für optimale Lichtverhältnisse, um die verschiedenen Stimmungen somit bestmöglich einzufangen. Der aufgewendete Zeitrahmen dafür, die Aufnahmen zu verschiedenen Jahreszeiten, die Zeit, die wir aufgewendet haben - dieser Luxus ist von Auftragsproduktionen heutzutage  nur noch schwer erfüllbar. Wir haben uns, getreu unserem Firmenmotto, die Zeit genommen, Ihnen wunderschöne Bilder zu zeigen.

 

Bei Interesse fragen Sie uns nach Ausstrahlungs- und Veröffentlichungsrechten.

 


Schiffe auf der Elbe. Containerriesen, wie die durch ihre Havarie bekannt gewordene Indian Ocean, große Tank-, Kriegs- und Kreuzfahrtschiffe passieren die Elbe von der Mündung bis nach Hamburg. Beeindruckende Aufnahmen entstanden in allen Jahreszeiten und Wetterlagen.

Aus manchen Perspektiven scheinen die Riesen der Meere fast über die Elbwiesen zu schweben. Dabei passieren sie Sandbänke mit Seehunden und Kegelrobben, die weitläufige Landschaft der Elbmarsch, aber auch die Atomkraftwerke, Brokdorf und Brunsbüttel.

Ganz besonders beeindruckend sind die Aufnahmen des Cruise Days. Zusammen mit dem Lichtkunstprojekt Blue Port von Michael Batz sind die Hafenanlage und viele Sehenswürdigkeiten Hamburgs in mystisch blaues Licht gehüllt. Die Kreuzfahrtschiffe AIDAbella, Mein Schiff 4 und die MS Europa werden mit einem Feuerwerk begrüßt. Von der Mein Schiff 4 erklang Livemusik von keinem Geringeren als dem Hamburger Urgestein Udo Lindenberg. Die AIDAbella begrüßte die Menschenmenge mit einer spektakulären Lichtshow.

Die Aufnahmen in HD Qualität sind ein Sammelsurium vieler Eindrücke über viele Monate an der Elbe.


Weitere Filmaufnahmen existieren von verschiedenen Straßenbahnen im Einsatz, in der Herstellung, während der Lieferung, Verschiffung usw..

Ob Siemens, Bombardier, Adtranz oder alte Tatrawagen. Fragen Sie nach ganz speziellen Aufnahmen!

Filmmaterial unterschiedlichster Straßenbahnen folgender Städte haben wir in unserem Archiv:

Köln (mit umfangreichen Aufnahmen des historischen"Finchens", Berlin und Umland (umfangreiche 2 stündige Aufnahmen), Cottbus, Rostock, Erfurt, München, Gelsenkrichen, Düsseldorf, Dortmund, Essen, Frankfurt / Main, Frankfurt /Oder , Magdeburg, Amsterdam, Prag, Göteborg, Gent, Strassbourg (Strassburg) , Basel, Zürich.


Filmmaterial zur Straßenkunstszene im Umfeld der Reichstagverhüllung 1995 durch Christo und

Jeanne-Claude.

Beleuchtet wird das bunte Treiben rings um dieses großartige Spektakel, das international viel Aufmerksamkeit errang. Eine einstündige Dokumentation ruft dieses historische Ereignis wieder ins Gedächtnis zurück. Das wachsende Projekt wird umrahmt von vielen internationalen Strassenkünstlern. Ein ganz besonderer Bick auf ein ganz besonderes Ereignis.



Verabschiedung der Allierten in Berlin 1995 an der Siegessäule. Helmut Kohl  10 Minuten

Zapfenstreich der Bundeswehr am Brandenburger Tor 1996. 10 Minuten


Bernard Allison Konzert 2005,

Konzertaufnahmen des berühmten Bluesmusikers.


60 Minuten


Aufnahmen verschiedener Pferderennen , Besucher und Kulisse in Baden Baden -Iffezheim, Das Derby Hamburg, Paris, Dubai, St. Moritz verschiedener Jahrgänge (1994 - 2010)




Berühmte Pferde, wie: Samum, Shirocco, Boreal, Next Desert, Nicaron, Schiaparelli etc.


Berühmte Jockeys, wie: Frankie Dettorie, Andrasch Starke, Andreas Suborics, Frederik Johannson, Kevin Woodburn,

                                       Olivier Peslier, John Reid, Torsten Mundry etc.


Berühmte Gäste, wie:  Dieter Thomas Heck, Albert Darboven, Verona Poth, Heiner Lauterbach etc.


Viele Stunden Filmmaterial haben wir in unserem Archiv nach Jahrgängen geordnet.




Defagelände / Filmstudio Babelsberg 1994 bis 2000, filmisch dokumentiert die baulichen extremen Veränderungen des Filmstudio Babelsberg, Abriss der alten DDR Gebäude, Entstehung der neuen Gebäude, Grundsteinlegung des Fernsehzentrums. Kulissen und Set von "Sonnenallee". Ca. 20 Minuten Filmmaterial auf Betacam sp


Berlin, die Hauptstadt Deutschlands. Ich als gebürtiger Berliner habe in vielen Jahren immer wieder Eindrücke meiner Heimatstadt filmisch festgehalten. Viel hat sich verändert in den letzten Jahrzehnten. Mittlerweile sind einige Szenen schon als histroisch zu bewerten.

Adresse:  Take Time Film

                  Peter Dymek

                  Kajedeich 88

                  21734 Oederquart

Tel.: 04779 - 899 43 70

Fax: 04779 - 899 43 71

mobil: 0171 - 64 16 200

Redakt.: 0162 - 47 10 97 2